Logo
Kyokyu Dojo Rudolstadt e.V.
Logo
menu

Tai Chi

Tai Chi ist eine chinesische Bewegungsmeditation, deren Ursprung im Kampfsport liegt. Die Verbindung von Bewegung und Atmung war ein idealer Ausgleich zum Kampf und schulte die bewusste Atmung. Auch in unserer schnelllebigen Zeit ist es ein idealer Ausgleich zum stressigen Alltag.

Alle Bewegungen des Tai Chi werden langsam und harmonisch und ohne körperliche Überanstrengung durchgeführt - aus diesen Gründen gibt es weder medizinische Bedenken noch eine Altersbegrenzung.
Im Gegenteil, Tai Chi hat sich in vielen Fällen als therapeutische Heilgymnastik bewährt. Es wirkt sich fördernd auf die Verdauung, den Stoffwechsel, das Drüsensystem und die inneren Organe aus. Es beeinflusst das vegetativen Nervensystems positiv und trägt damit der Funktionsregulierung von Magen, Darm, Leber und Nieren bei.

Wer Tai Chi betreibt wird schnell bemerken, dass die harmonisierenden Körperbewegungen Gefühl der Lockerung und Entspannung bewirken. Die Körperwahrnehmung wird merklich aktiviert und es tritt ein allgemeines Wohlbefinden ein.


Tai Chi ist also gleichwohl zur Gesunderhaltung und Gesundheitsfürsorge optimal. Der Bewegungsapparat, die Atmung und das Kreislaufsystem werden gefördert und gestärkt.

Medizinischen Untersuchungen zufolge soll unter anderem der Cholesterinspiegel im Blut sinken und die Substanz der Knochen auch im Alter besser erhalten bleiben


Based at a design of TYPO3Buddy.com