Logo
Kyokyu Dojo Rudolstadt e.V.
Logo
menu

Trainingslager bei Shihan Dirk Heene(8. Dan) in Berlin/ Neuenhagen

Am 19. September begaben sich John, Uwe, Marcel, Daniel und ich auf den Weg nach Berlin zum Trainingslager mit Dirk Heene. Nach anfänglicher Zugfahrt stieg ich in Jena um in den Karatekonvoi und begrüßte die anderen. Mit dabei waren Daniel, John, Marcel und Uwe. Wir folgten unserem Ziel und machten uns also auf nach Berlin, genau genommen nach Neuenhagen, wo das Trainingslager statt finden sollte. Die Reise war angenehm und entspannend. Alle waren motiviert und wollten endlich mit dem Training beginnen.In Neuenhagen angekommen gab es erst mal eine große Begrüßungsrunde zum Anfang. Unter anderem trafen wir in Neuenhagen noch Helge, der sich allein von Weimar auf den Weg nach Berlin machte. Danach hieß es umziehen, warm machen und sich auf den Trainingsbeginn freuen. Das Training begann und zum Anfang gab es erst mal eine Aufwärmrunde zum Dehnen und locker werden. Im Mittelpunkt der ersten Trainingseinheit stand die Kampfunterstützende Atmung. Zu Beginn machten wir eine Art Meditations- und Atemübung, später haben wir einzelne Kampfsequenzen mit den Atemübungen verbunden und diese im Kyon versucht mit verschiedenen Kampftechniken zu vereinen.Nach dieser Trainingseinheit gab es eine halbstündige Pause und danach ging es weiter mit dem Mittel- und Unterstufentraining bis zum 5. Kyu. In der 2. Trainingseinheit drehte sich alles um die Kata „Heian Yondan“. Zuerst liefen wir die Kata alle gemeinsam mit Sensai Heene zur Übung und Festigung. Später nahmen wir einzelne Teile aus der Kata heraus und übten verschiedene Anwendungen mit unseren Trainingspartnern.Nach dem Mittel- und Unterstufentraining fand am Nachmittag das Oberstufentraining ab 5. Kyu – Dan Graduierung statt. Daran nahmen John, Marcel und Uwe teil. Jede Trainingseinheit zog sich über eine Länge von eineinhalb Stunden.Den Samstag ließen wir in einer Gaststätte mit leckerem Essen und bei einem kühlen Bier ausklingen und Review passieren. Anschließend fuhren wir in die Budohalle von Jirka und verbrachten dort die Nacht im Schlafsack.Mit einem ordentlichen Frühstück begann am Sonntag dann der letzte Trainingstag. Gestärkt und mit gesammelten Kräften hieß es dann „Marsch Marsch“ und wir machten uns zum letzten mal auf zum Training. Es war für mich ein besonderer und aufregender Tag, da ich ein bisschen aufgeregt war. Denn ich hatte die Ehre meine Gürtelprüfung bei Sensai Heene zum 8. Kyu zu machen.Sensai Heene beobachtete mich während des Trainings und zum Schluss der Trainingseinheit musste ich die Kata „Heian Shodan“ laufen. Der erste Durchlauf war noch ein bisschen verbesserungswürdig und somit habe ich im 2. Durchlauf noch einmal meine Kräfte gesammelt und mich konzentriert, was sich letztendlich für mich bezahlt gemacht hat. Ich habe die Prüfung zum 8. Kyu bestanden und meine Aufregung schlug in Freude um!Fazit; das Trainingslager mit Sensai Heene war für alle ein voller Erfolg und ein gelungenes Wochenende in Berlin. Wir haben alle viel gelernt und eine menge Eindrücke und Ideen mit nach Hause genommen.Viele Grüße an Sensai Dirk Heene und bis bald!!Daniel Goldmann


Based at a design of TYPO3Buddy.com